technik und ethik

"Ich bin vielfach unterwegs zu Vortragen vor und Diskussionen mit Bürgern zu diesem Thema und habe meine Wünsche im Text dieses Büchleins erfüllt gefunden: Die notwendige Eingrenzung des Themas auf die Anwendung der Gentechnologie auf den Menschen, die sorgfältige Beschreibung der heute schon möglichen Anwendungen, die Perspektiven der Zukunft, die Analyse der Technikfolgen unter ethischen, medizinischen, rechtlichen und psychologischen Aspekten - all dies Ist sachlich und korrekt dargestellt. (...) Bei aller Sympathie für den Verfasser und sein Werk, das mir sehr viel gebracht hat. Ich setze auf die Wachen und Nachdenklichen unter den Jungen und Alten, ich setze auf das kritische Fragen unserer Bürgerinnen und Bürger - und nicht zuletzt gründet meine Hoffnung darauf, dass solche Bücher geschrieben und hoffentlich gelesen werden wie dieses. (Prof. Dr. Dr. Helmut Baitsch, Leiter der Abteilung Anthropologie und Wissenschaftsforschung. Fakultät für theoretische Medizin der Universität Ulm. In: Spektrum der Wissenschaft. September 1990)

„Dörings Arbeit beschränkt sich nicht darauf, die Gegenstände und Positionen der aktuellen Diskussion zu skizzieren und durch Literaturhinweise zu erschließe...
Der Verfasser bringt auch seinen eigenen Standpunkt zur Geltung.'' (Am Abend vorgestellt. GenEthlk - Zwei Neuerscheinungen zur Verantwortung der Wissenschaft. WDR II. 3.10.1988) „Wer sich über die neuere Diskussion über die Gentechnologie informieren will, dem sei dieses Buch nachdrücklich empfohlen." (Das politische Buch. Hessischer Rundfunk II. 27.8.1988) „Es ist eines der wenigen Bücher. das Basiskenntnisse und die politisch-philosophischen Implikationen zugleich zu der in Frage stehenden Technik vermittelt." (Themen und Texte, in: Forum Wissenschaft 4/1988) 
„Diese ausführliche Materialsammlung eröffnet gute Vergleichsmöglichkeiten"' (Das politische Buch, in: Das Parlament. 13. 1.1989) 

„Im Gegensatz zu den zahlreichen Schriften, die in letzter Zeit über Gentechnologie und deren Chancen und Risiken erschienen sind, wurde hier eine umfassende und richtungsweisende Diskussion und Dokumentation über sozialphilosophische und gesellschaftspolitische Aspekte dieser neuen Technologien, speziell für die Humangenetik. vorgelegt". (E. Schilling/Mariensee in: Zuchthygiene 24)